BORDERLINE - NETZWERK e.V.

Du kannst es nicht alleine schaffen, doch nur du alleine kannst es schaffen.
Impressum Disclaimer Boardregeln Tagebücher Datenschutzerklärung
Aktuelle Zeit: 28.11.2020, 20:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: PTBS
BeitragVerfasst: 28.07.2006, 19:44 
Offline

Registriert: 01.03.2005, 18:29
Beiträge: 5254
Wohnort: Berlin
Alter: 43
Geschlecht: Weiblich
Trauma, Selbst und Therapie
von Willi Butollo, Maria Hagl und Marion Krüsmann
erschienen im Oktober 2003
bei Huber, Bern
Preis: 26,95€

Klappentext:
"Wie lässt sich die Posttraumatische Belastungsstörung (PTB) diagnostisch einordnen? Wird diese Diagnose überhaupt allen möglichen psychischen Belastungsfolgen nach traumatischen Ereignissen gerecht? Welche Behandlungen sind eigentlich wirksam? Gibt eseine Methode der Wahl?In diesem hochaktuellen Band geben die Autoren einen gründlichen und spannenden Einblick in das Feld der Psychotraumatologie. Sie schildern mögliche psychische Folgen von traumatischen Erfahrungen in deren unterschiedlichen Erscheinungsbildern und ihrer Beziehung zueinander. Vertiefend gehen sie auf aktuelle Spezialthemen ein, wie auf die Diagnose der komplexen PTB, auf Traumatische Trauer und auf die prägende Rolle von frühen Bindungserfahrungen. Ausführlich werden die neuesten empirischen Belege zur Wirksamkeit der wichtigsten Behandlungsverfahren diskutiert. Abschließend stellen die Autoren ihr eigenes Konzept auf gestalttherapeutischer Basis vor: die Integrative Traumatherapie und Dialogische Exposition."

_________________
Was immer du tun kannst oder träumst, es zu können, fang damit an!
Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich.

Johann Wolfgang von Goethe (1794 - 1854)

Co-Mod für den Schematherapie Expertenrat und das Board "Schematherapie"


Zuletzt geändert von Lalena am 11.04.2011, 12:55, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.07.2006, 19:45 
Offline

Registriert: 01.03.2005, 18:29
Beiträge: 5254
Wohnort: Berlin
Alter: 43
Geschlecht: Weiblich
Kreativität und Destruktion posttraumatischer Bewältigung
von Willi Butollo, Maria Hagl und Marion Krüsmann
erschienen im Mai 2003
bei Klett-Cotta
Preis: 20€

Klappentext:
"Hiermit liegt erstmals ein ausführlicher und kritischer Überblick über den derzeitigen Stand der psychotraumatologischen Forschung vor: Erscheinungsbild traumabedingter Störungen, epidemiologische Daten, Erklärungsmodelle, Therapieansätze und deren Wirksamkeit. Das Buch richtet sich an Studenten und Wissenschaftler, aber auch an interessierte Praktiker im psychosozialen Arbeitsfeld."

_________________
Was immer du tun kannst oder träumst, es zu können, fang damit an!
Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich.

Johann Wolfgang von Goethe (1794 - 1854)

Co-Mod für den Schematherapie Expertenrat und das Board "Schematherapie"


Zuletzt geändert von Lalena am 11.04.2011, 12:55, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.07.2006, 19:45 
Offline

Registriert: 01.03.2005, 18:29
Beiträge: 5254
Wohnort: Berlin
Alter: 43
Geschlecht: Weiblich
Posttraumatische Belastungsstörung
von Anke Ehlers
erschienen im Dezember 1999
im Hogrefe-Verlag
Preis: 19,95€

Klappentext:
"Die Posttraumatische Belastungsstörung ist eine häufige Folge traumatischer Erlebnisse wie Gewalttaten, Unfälle oder Naturkatastrophen. Die Betroffenen erleben immer wieder Aspekte des Traumas in sehr lebhafter und emotional belastender Form und vermeiden Personen, Gespräche und Situationen, die an das Erlebnis erinnern. Das Buch gibt praktische Hinweise für die Diagnosestellung und Therapieplanung. Die Durchführung der Behandlung wird ausführlich und praxisorientiert erläutert. Zahlreiche Beispiele veranschaulichen die einzelnen Elemente der Therapie. Einen besonderen Schwerpunkt bildet die Darstellung der Verbindung des »imaginativen Nacherlebens« des Traumas mit kognitiven Therapiemethoden."

_________________
Was immer du tun kannst oder träumst, es zu können, fang damit an!
Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich.

Johann Wolfgang von Goethe (1794 - 1854)

Co-Mod für den Schematherapie Expertenrat und das Board "Schematherapie"


Zuletzt geändert von Lalena am 11.04.2011, 12:55, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.07.2006, 19:48 
Offline

Registriert: 01.03.2005, 18:29
Beiträge: 5254
Wohnort: Berlin
Alter: 43
Geschlecht: Weiblich
Therapie der posttraumatischen Belastungsstörungen
von Andreas Maercker
erschienen im Juni 2003
bei Springer, Berlin
Preis: 39,95€

Klappentext:
"Posttraumatische Belastungsstörungen, die durch Extremereignisse wie z.B. schwere Unfälle, Katastrophen, V*rg*w*ltigungen, Folter oder Kriegshandlungen verursacht werden, rücken in zunehmenden Maß in die Aufmerksamkeit von Medizinern und Psychologen. Im deutschen Sprachraum gibt es einen Aufholbedarf an Informationen über das Störungsbild und vor allem über seine Behandlungsmöglichkeiten. Das Buch ist übersichtlich und praxisorientiert gegliedert. Die Darstellungen im Text werden so häufig wie möglich durch graphische Darstellungen und Übungsbeispiele ergänzt. Die Therapiemethoden werden im Hauptteil des Buches in einer didaktisch schlüssigen Reihenfolge abgehandelt. Es ist unmittelbar praxisrelevant."

_________________
Was immer du tun kannst oder träumst, es zu können, fang damit an!
Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich.

Johann Wolfgang von Goethe (1794 - 1854)

Co-Mod für den Schematherapie Expertenrat und das Board "Schematherapie"


Zuletzt geändert von Lalena am 11.04.2011, 12:55, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.08.2006, 22:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14.12.2005, 19:57
Beiträge: 685
Imagination als heilsame Kraft

Zur Behandlung von Traumafolgen mir ressourcenorientierten Verfahren
Die Einbeziehung von Imaginationen in die therapeutische Arbeit kann Patienten stabilisieren und ihre Selbstheilungskräfte wirksam unterstützen. Die Autorin hat ihre reiche Sammlung an Imaginationsübungen für Traumaopfer entwickelt, zugute kommen sie jedoch auch Menschen mit anderen Störungen der psychischen Balance. Kunst- und körpertherapeutischer Ausdruck (Qigong) ergänzt die Arbeit mit inneren Bildern.

Von: Luise Reddemann
216 Seiten, Kartoniert
Verlag: Pfeiffer bei Klett-Cotta; Auflage: 11 (2005)
Preis: 22,50 €
ISBN: 3-608-89708-9
Homepage des Verlages: http://www.klett-cotta.de

Ergänzend zum Buch ist eine Hör-CD mit den wichtigsten Imaginationsübungen zu dem Preis von 18,00 € lieferbar.

_________________
"Der Klügere gibt nach"
Wenn das stimmt, wird die Welt von Idioten regiert! (R.Z.)


Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid,
an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.09.2006, 05:50 
Offline

Registriert: 01.07.2006, 14:34
Beiträge: 672
Titel: Trauma und die Folge. Trauma und Traumabehandlung Teil 1
Autor: Michaele Huber
Verlag: Junfermann
ISBN: 3873875101
Preis: 22,50 Euro

Bild


Kurzbeschreibung
Etwa ein Drittel aller Menschen gerät irgendwann im Leben in ein Trauma: Eine Situation, in der man sich vom Tode bedroht fühlt, nicht davor fliehen und nicht dagegen ankämpfen kann, etwas erleben zu müssen, das "einfach zuviel" ist. Was machen unser Gehirn und unsere Seele in einer solchen Situation? Einfach gesagt: Sie gehen in einen kurzfristigen Schockzustand (Freeze genannt) und splittern das Unerträgliche des Geschehens und der dadurch ausgelösten inneren Reaktionen auf - dies nennt man Dissoziation. Was das ist, wie sich das anfühlt und welche Auswirkungen es hat, beschreibt Michaela Huber in ihrem neuen Buch, das für Betroffene ebenso als Lektüre geeignet ist wie für Fachleute.
Glücklicherweise schaffen viele Menschen es anschließend, das Geschehen gut zu verarbeiten. Doch etwa 20 bis 30 Prozent der traumatisierten Menschen behalten Langzeitfolgen zurück: Ihr Körper reagiert immer wie im akuten Schock; Alpträume und Schlafstörungen, Kopfschmerzen und Schreckhaftigkeit, Rückzugstendenzen und Beziehungsprobleme können die Folge sein.

Schwerpunkt des Buches sind die Folgen von Langzeittraumatisierungen, die in der Kindheit begonnen haben und meist körperliche, emotionale und sexuelle Gewalt umfassen. Sie können komplexe Folgen haben: Schwierigkeiten im Umgang mit den eigenen Gefühlen und Impulsen, Unsicherheit bezüglich der eigenen Identität oder sogar Identitätsspaltungen, und Persönlichkeitsstörungen. Auch die Folgen organisierter Ausbeutung - Stichwort: rituelle Gewalt - von Kindern für deren seelische Entwicklung werden ausführlich dargestellt. Ergänzt wird der Band durch die Vorstellung bewährter Diagnose-Instrumente und umfangreiche Hinweise auf die internationale Fachliteratur zum Thema. Ein ausführlicheres Bild von diesem Buch können sich die Leser durch die Leseproben auf der Verlags-Website machen.

sehr gut und klar wurden die Folgen eines Trauma erklärt!! bin begeistert

_________________
"Alles ist Phantasie, die Familie, die Freunde, die Straße, alles Phantasie, fernere oder nähere, die Frau, die nächste, Wahrheit aber ist nur, dass du den Kopf gegen die Wand einer fenster- und türlosen Zelle drückst."
~Franz Kafka~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.09.2006, 05:54 
Offline

Registriert: 01.07.2006, 14:34
Beiträge: 672
Titel: Wege der Traumabehandlund, Trauma und Traumabehandlung, Teil2
Autor: Michaela Huber
Verlag: JUnfermann
ISBN: 3873875500
Preis: 28,00 Euro

Bild

Kurzbeschreibung
Moderne Traumatherapie ist heute gut strukturiert, folgt einem konsequenten und überprüfbaren Behandlungsmodell und hilft den Betroffenen, sich zunächst zu stabilisieren, um dann das brisante Geschehen und dessen Folgen Schritt für Schritt verarbeiten zu können. Michaela Huber stellt in diesem Buch - dem zweiten Band der Reihe "Trauma und Traumabehandlung" auf eine auch für Laien verständliche Weise die ethischen Grundlagen der Traumabehandlung dar und beantwortet die wichtigsten Fragen von Betroffenen und Therapeuten rund um das Behandlungsgeschehen, zum Beispiel: Wann ist es Zeit für Traumatherapie - und wann nicht? Wieso brauchen Frauen und Männer verschiedene Therapien? Ambulante und/oder stationäre Traumatherapie? Wieso beginnt Traumatherapie mit Stabilisierung und Ressourcen-Aktivierung? Was heißt hier Täter-Opfer-Spaltung? Was ist in der Traumatherapie mit rituell mißhandelten Menschen zu beachten? Läßt sich das Trauma-Schema verändern? Was braucht man, um mit Flashbacks und S*lbstv*rl*tz*ng*n(e,e,e,u,e) sowie anderen heftigen Gefühlen umzugehen? Wie kann man Distanz zum Traumaerleben gewinnen?
Außerdem beschreibt die Autorin anhand von zahlreichen Beispielen die wichtigsten Durcharbeitungs-Techniken für Traumatisierungen. Ergänzend gibt sie Empfehlungen für KollegInnen und Angehörige von Traumatisierten, wie sie die "Mitempfindens-Müdigkeit" verhindern können. Im Anhang schließlich werden traumatherapeutisch arbeitende Kliniken und andere Institutionen empfohlen. Ein ausführlicheres Bild von diesem Buch können sich die Leser durch die Leseproben auf der Verlags-Website machen

_________________
"Alles ist Phantasie, die Familie, die Freunde, die Straße, alles Phantasie, fernere oder nähere, die Frau, die nächste, Wahrheit aber ist nur, dass du den Kopf gegen die Wand einer fenster- und türlosen Zelle drückst."
~Franz Kafka~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.04.2011, 12:56 
Offline

Registriert: 01.03.2005, 18:29
Beiträge: 5254
Wohnort: Berlin
Alter: 43
Geschlecht: Weiblich
Onno van der Hart/Ellert R. S. Nijenhuis/Kathy Steel: Das verfolgte Selbst
Die Autoren des Buches „Das verfolgte Selbst“ knüpfen mit ihrem Konzept der strukturellen Dissoziation an Pierre Janets (1859-1947) Arbeiten zur Dissoziation an. „Das verfolgte Selbst“ gliedert sich in drei Teile. Im ersten Teil wird das Störungsbild der strukturellen Dissoziation vorgestellt, die als Folge chronischer Traumatisierung entstehen kann. Dabei spaltet sich die Persönlichkeit des Betroffenen in den anscheinend normalen Persönlichkeitsanteil (ANP) und mindestens einen emotionalen Persönlichkeitsanteil (EP). Der ANP ist dadurch gekennzeichnet, dass er keine Erinnerung an die Traumatisierung hat und das alltägliche Leben meist mehr oder weniger gut bewältigen kann. Der EP ist hingegen auf traumatische Erlebnisse fixiert und in der Regel nicht funktional handlungsfähig. Beide Persönlichkeitsanteile fungieren als psychobiologische Subsysteme, die meist füreinander unzulänglich sind.
Der zweite Teil des Buches orientiert sich an Janets Psychologie des Handelns und analysiert fehlangepasste und dysfunktionale Verhaltensweisen von chronisch Traumatisierten.
Im dritten Teil wird schließlich eine phasenorientierte Behandlung der strukturellen Dissoziation vorgestellt, die die Überwindung des Traumas zum Ziel hat, sowie die Betroffenen dazu befähigen soll, die Anforderungen des alltäglichen Lebens besser bewältigen zu können.
„Das verfolgte Selbst“ trägt mit seinem Ansatz der strukturellen Dissoziation maßgeblich zu einem erweiterten Verständnis von traumabedingten Störungen bei. Obwohl es fachlich auf einem hohen Niveau ansetzt, ist es verständlich geschrieben und kann daher auch von Betroffenen gelesen werden, die sich eine bessere Einsicht in ihre Problematik wünschen.
Onno van der Hart/Ellert R. S. Nijenhuis/Kathy Steel: Das verfolgte Selbst. Strukturelle Dissoziation und die Behandlung chronischer Traumata. 1. Auflage 2008. Junfermann Verlag. ISBN 978-3-87387-671-2 39,90€

_________________
Was immer du tun kannst oder träumst, es zu können, fang damit an!
Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich.

Johann Wolfgang von Goethe (1794 - 1854)

Co-Mod für den Schematherapie Expertenrat und das Board "Schematherapie"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.05.2012, 11:16 
Offline

Registriert: 01.03.2005, 18:29
Beiträge: 5254
Wohnort: Berlin
Alter: 43
Geschlecht: Weiblich
David Emerson & Elizabeth Hopper
Trauma-Yoga
Heilung durch sorgsame Körperarbeit
Therapiebegleitende Übungen für Traumatherapeuten, Yogalehrer und alle, die ihren Körper heilen wollen

G. P. Probst Verlag
ISBN 978-3-9813389-4-2
19€

Klappentext:
Traumatisierte – ganz gleich, ob sie durch M*ßbr**ch oder Mißhandlungen, einen Unfall oder einen Krieg traumatisiert wurden – können zutiefst v*rl*tzt sein und sich von ihrem Körper verraten fühlen, weil dieser sie nicht hat in Sicherheit bringen können und weil sie zudem unter Schmerzen leiden. Die vollständige Heilung eines Traumas erfordert, daß eine Verbindung zur eigenen Existenz einschließlich des physischen Körpers hergestellt wird.

Das Buch Trauma-Yoga stellt ein modifiziertes Yoga-Programm vor, das am Trauma Center des Justice Resource Institute (Prof. Dr. Bessel van der Kolk) entwickelt wurde. Durch traumasensibles Yoga, eine Methode, welche die Möglichkeiten der traditionellen Redetherapien erweitert, können Traumatisierte mit Hilfe von Achtsamkeits- und Atemübungen sowie durch eine sehr sanfte Yoga-Praxis eine positivere Beziehung zu ihrem Körper entwickeln.

Das Buch enthält eine umfassende Beschreibung der Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS), erforscht die vier zentralen Charakteristika des traumasensiblen Yoga und stellt eine Yoga-Übungssequenz im Sinne des beschriebenen innovativen Ansatzes vor, die Übende zu Hause, aber auch in Zusammenarbeit mit Yoga-Lehrern und Traumatherapeuten nutzen können. Empfehlungen für die Einbeziehung yogabasierter Interventionen in eine Therapie sowie für den Aufbau eines Trauma-Yoga-Kurses werden durch instruktive Fallbeschreibungen abgerundet.

_________________
Was immer du tun kannst oder träumst, es zu können, fang damit an!
Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich.

Johann Wolfgang von Goethe (1794 - 1854)

Co-Mod für den Schematherapie Expertenrat und das Board "Schematherapie"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.05.2012, 11:19 
Offline

Registriert: 01.03.2005, 18:29
Beiträge: 5254
Wohnort: Berlin
Alter: 43
Geschlecht: Weiblich
Mary Beth Williams & Soili Poijula

Das PTBS-Arbeitsbuch

Wirksame Techniken zur Überwindung von Symptomen traumatischer Belastung
G. P. Probst Verlag
ISBN 978-3-9813389-2-8
28€

Klappentext:
Die Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) beeinträchtigt das Leben der Betroffenen in starkem Maße. Die beiden Autorinnen – praktizierende Psychologinnen und Trauma-Expertinnen – haben in diesem Arbeitsbuch Techniken und Interventionen zusammengestellt, die PTBS-Experten auf der ganzen Welt benutzen, um Traumatisierten zu ermöglichen, ihre traumabasierten Symptome auf die bestmögliche Weise zu überwinden. Zu den typischen PTBS-Symptomen zählen emotionale Empfindungslosigkeit und Schlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Depression, Angst und Reizbarkeit sowie Wutausbrüche.
Betroffene können mit Hilfe des PTBS-Arbeitsbuches feststellen, um welche Art von Trauma es sich bei ihnen handelt und sie können ihre speziellen Symptome identifizieren. Darüber hinaus lernen sie wirksame Techniken und bewährte Interventionen zur Überwindung der Traumafolgen kennen.
Das PTBS-Arbeitsbuch zählt im englischsprachigen Raum zu den gefragtesten Trauma-Titeln mit weit über 150.000 verkauften Exemplaren. Das Buch steht zudem in der Literaturliste des Instituts von Prof. Dr. Bessel van der Kolk verzeichnet

_________________
Was immer du tun kannst oder träumst, es zu können, fang damit an!
Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich.

Johann Wolfgang von Goethe (1794 - 1854)

Co-Mod für den Schematherapie Expertenrat und das Board "Schematherapie"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de