BORDERLINE - NETZWERK e.V.

Du kannst es nicht alleine schaffen, doch nur du alleine kannst es schaffen.
Impressum Disclaimer Boardregeln Tagebücher Datenschutzerklärung
Aktuelle Zeit: 25.11.2020, 22:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Selbsthilfe
BeitragVerfasst: 28.07.2006, 20:09 
Offline

Registriert: 01.03.2005, 18:29
Beiträge: 5254
Wohnort: Berlin
Alter: 43
Geschlecht: Weiblich
Floh hat geschrieben:
Autor: Peter Weber (Hg.)
Titel: Tätig sein - Jenseits der Erwerbsarbeit
Verlag: Psychiatrie-Verlag, Edition Ratschlag, Bonn 2005, ISBN 3-88414-386-7, 180 Seiten, 12,90 Euro.


Fragestellungen:

· Feste Arbeitsplätze werden rar - und für die Arbeitsrehabilitation psychisch beeinträchtigter Menschen wird die Orientierung am so genannten ersten Arbeitsmarkt immer zweifelhafter. Realistisch gesehen muss die Frage gestellt werden: Was tun, wenn die Erwerbsarbeit wegfällt?

Hauptthesen:

· Die Hoffnung, dass Politik für viele neue Arbeitsplätze sorgen wird, wird nicht erfüllt, so dass wir uns darauf einstellen müssen, dass hoch entwickelte Wirtschaftssysteme wie das unsrige in Zukunft mit immer weniger Menschen und Arbeitszeit auskämen. Also, so muss man aus der Analyse schließen, von Vollbeschäftigung kann perspektivisch keine Rede sein. Gerade für jene Menschen, die auf Grund ihrer Erkrankung nicht voll leistungsfähig sind, wird es unter diesen Bedingungen immer schwerer werden, eine sozialversicherungspflichtige Arbeit zu finden.
· endlich das Dogma der völligen Fixierung auf die Suche nach einem Arbeitsplatz zugunsten einer für den Einzelnen befriedigenden und für die Gesellschaft nützlichen Arbeit aufzugeben, denn Arbeit ist nur das halbe Leben
· Das Wort Arbeit ist abgekoppelt vom Begriff Arbeitsplatz zu sehen, denn Arbeiten hat nicht nur etwas mit Broterwerb, sondern auch mit Sinnstiftung und im Glücksfall auch mit Freude zu tun, wenngleich nur für die Minderheit der Menschen der Beruf auch tatsächlich Berufung ist. Genau hier setzt Peter Weber an. Das Buch zeigt, welche Möglichkeiten sich bieten, außerhalb der klassischen Arbeitswelt sinnvoll einer Beschäftigung nachzugehen."
· Notwendigkeit der Neuberwertung der Freizeit.
· Bildung als eine Form der Lebenserfüllung zu entdecken und damit auch die Bildung nicht mehr nur auf ihre Nützlichkeit im Hinblick auf den Arbeitsmarkt einzuengen.

Ziele des Buches:

· Der Ratgeber richtet sich an psychisch kranke Menschen und zeigt, welche Möglichkeiten sich bieten, außerhalb der klassischen Arbeitswelt sinnvoll einer Beschäftigung nachzugehen.
· endlich das Dogma der völligen Fixierung auf die Suche nach einem Arbeitsplatz zugunsten einer für den Einzelnen befriedigenden und für die Gesellschaft nützlichen Arbeit aufzugeben,
· als untergründigen Zweck könnte es eine Debatte anstoßen könnte, die keinen Widerspruch zulässt zwischen der phantasievollen Suche nach Möglichkeiten des Tätigseins für arbeitslose psychisch Kranke einerseits und dem politischen Kampf für eine gerechten Verteilung anständig bezahlter Erwerbsarbeit andererseits, denn wer den politischen Kampf aufgibt, macht sich zum Erfüllungsgehilfen der kapitalistischen Profiteure, denen es ganz recht ist, wenn die Psychiatrie ihnen die Ausgegrenzten vom Leib hält und diese mit sozial nützlichen Aktivitäten befriedet.

_________________
Was immer du tun kannst oder träumst, es zu können, fang damit an!
Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich.

Johann Wolfgang von Goethe (1794 - 1854)

Co-Mod für den Schematherapie Expertenrat und das Board "Schematherapie"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.11.2006, 21:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.02.2005, 21:39
Beiträge: 796
Wohnort: Niedersachsen
" Der kleine Taschentherapeut"

In 60 Sekunden wieder o.k.


Arnold A. und Clifford N. LAZARUS


Klett-Cotta


- Nie wieder schlaflos

- Hirntraining, aber mit Verstand

- Mit sich selber reden, aber richtig

- Ändern Sie Ihre Programmierung

- Wie Sie schlechte Angewohnheiten loswerden

- Schnellentspannung

- Denken Sie sich gesund

- Lernen Sie zu delegieren

- Wege zu einer guten Ehe

- Wirksame Strategien für Eltern

- Mit Kritik umgehen

- Streß und Angst besiegen

- Depressionen erkennen und behandeln

- Wie Sie Ihr Gewicht in den Griff bekommen

- Den richtigen Therapeuten finden

- Häufige Fehler im Berufsleben


(Viele nützliche kleine Tipp`s in Taschenbuchformat)

_________________
Wer sich selbst gefunden hat, der kann nichts auf der Welt mehr verlieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.04.2007, 22:25 
Offline

Registriert: 01.03.2005, 18:29
Beiträge: 5254
Wohnort: Berlin
Alter: 43
Geschlecht: Weiblich
Jürg Frick: Die Kraft der Ermutigung
Dem Thema Ermutigung widmet sich Jürgen Frick in einem umfassenden Buch, das für Menschen in beratenden Berufen und als Selbsthilferatgeber für an dem Thema Interessierte gleichermaßen gedacht ist.
Dass Menschen, die von ihrer Kindheit an ermutigt und bestärkt wurden, meist besser mit schwierigen Lebenssituationen zurecht kommen, zeigt er anhand von Ergebnissen aus der Forschung und an Lebensläufen verschiedener, meist bekannter, Persönlichkeiten.
Ermutigung, so Frick, ist keine leicht zu lernende Technik, sondern vielmehr eine Art Grundhaltung, die eine entsprechende innere Überzeugung voraussetzt. So spielen neben einem bejahenden Menschenbild positive zwischenmenschliche Beziehungen eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung eines gesunden Selbstwertes.
Außerdem beschäftigt sich Frick unter anderem mit der Bedeutung der neuronalen Plastizität, er zeigt Wege der Selbst- und Fremdermutigung und gibt Anregungen für Praxisanwendungen in der Schule und der Beratung.

Jürg Frick
Die Kraft der Ermutigung. Grundlagen und Beispiele zur Hilfe und Selbsthilfe.
Verlag Hans Huber.
ISBN-13: 978-3456843490
24,95€

_________________
Was immer du tun kannst oder träumst, es zu können, fang damit an!
Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich.

Johann Wolfgang von Goethe (1794 - 1854)

Co-Mod für den Schematherapie Expertenrat und das Board "Schematherapie"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.04.2011, 12:58 
Offline

Registriert: 01.03.2005, 18:29
Beiträge: 5254
Wohnort: Berlin
Alter: 43
Geschlecht: Weiblich
Peter N. Watkins: Recovery – wieder genesen können
„Recovery“ ist ein Prozess, bei dem schwere psychische Probleme durch die Konzentration auf persönliche Stärken und die Verfolgung von Lebenszielen überwunden werden. Der Recovery-Ansatz versteht sich als Alternative zu herkömmlichen psychiatrischen Behandlungsmethoden, die sich meist an den Defiziten der Betroffenen orientieren.
Peter N. Watkins will in seinem Buch den Recovery-Prozess sowohl Betroffenen als auch Fachleuten näher bringen und beleuchtet ihn von verschiedenen Aspekten. So wirkt es sich positiv auf den Genesungsprozess aus, wenn Betroffene ihre sozialen Netzwerke ausbauen und sich, ihren Neigungen entsprechend, kreativ, kulturell oder spirituell entfalten können.
Angehörige psychiatrischer und psychotherapeutischer Berufe sollen ein Bewusstsein dafür entwickeln, dass ihre Patienten, Fähigkeiten besitzen, mit denen sie selbst wesentlich zum Genesungsprozess beitragen können. Ihre Aufgabe ist es, ihnen als Begleiter unterstützend zur Seite zu stehen. So sind gute Beziehungen, sowohl zu Fachleuten, als auch zu Angehörigen und Freunden, ein wesentlicher Bestandteil des Recovery-Prozesses.
Ergänzt wird des Sachtext des Buches durch fünf Erfahrungsberichte von Menschen, die ihren persönlichen Recovery-Prozess bereits durchlaufen haben und dabei aufzeigen, inwieweit es möglich ist, durch das Vertrauen auf die eigenen Fähigkeiten, die eigenen Kräfte zu mobilisieren, mit denen sie psychische Krisen überwinden und persönliche Ziele erreichen konnten.
Peter N. Watkins: Recovery – wieder genesen können. Ein Handbuch für Psychiatrie-Praktiker. 1. Auflage 2009. Verlag Hans Huber. ISBN 978-3-456-84723-8 29,95€

_________________
Was immer du tun kannst oder träumst, es zu können, fang damit an!
Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich.

Johann Wolfgang von Goethe (1794 - 1854)

Co-Mod für den Schematherapie Expertenrat und das Board "Schematherapie"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de