BORDERLINE - NETZWERK e.V.

Du kannst es nicht alleine schaffen, doch nur du alleine kannst es schaffen.
Impressum Disclaimer Boardregeln Tagebücher Datenschutzerklärung
Aktuelle Zeit: 16.06.2019, 11:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.04.2011, 13:53 
Offline

Registriert: 01.03.2005, 19:29
Beiträge: 5264
Wohnort: Berlin
Alter: 42
Geschlecht: Weiblich
Alice Sendera/Martina Sendera: Borderline – Die andere Art zu fühlen
Nachdem Alice Sendera und Martina Sendera mit „Skills-Training bei Borderline- und Posttraumatischer Belastungsstörung“ bereits ein Werk zur Behandlung der Borderline-Persönlichkeitsstörung vorgelegt haben, ist mit „Borderline – Die andere Art zu fühlen“ nun ein weiteres Buch der Autorinnen zur Thematik erschienen.
Ihr Anliegen ist es, dem negativen Bild entgegen zu wirken, das die Medien von Borderline-Betroffenen leider immer noch vermitteln. Dies tun sie, indem sie zum einen den Leser umfassend über das Störungsbild informieren und zum anderen, indem sie Wege aufzeigen, die den Umgang mit der Erkrankung erleichtern sollen. Dabei richten sie sich sowohl an Betroffene und Angehörige als auch an Professionelle, die in der umfassenden und schulungsübergreifenden Beschreibung der Problematik viele praxisrelevante Informationen finden werden. Besonders positiv fällt dabei auf, dass auch komplexe Zusammenhänge anschaulich und verständlich dargestellt werden.
Ein Teil des Buches ist dafür vorgesehen, theoretisches Wissen über die Erkrankung darzubieten, das u.a. auch eine Voraussetzung dafür ist, dass man Betroffenen verständnisvoll begegnen kann. Hier erhält man einen Überblick über den Begriff der Borderline-Störung, die Diagnose, die Entstehung und die Behandlung der Erkrankung, über neurobiologische Grundlagen, sowie über die Bedeutung von Emotionen und Schemata. Der praktische Teil ist in erster Linie dem Beziehungsverhalten gewidmet, das meist eine besondere Herausforderung darstellt. Die Autorinnen stellen hier Kommunikationenmodelle und zwischenmenschliche Skills vor, die Problemen in diesem Bereich entgegenwirken können. Außerdem finden sich hier Übungen zur Achtsamkeit aus der Zen-Meditation, die den Betroffenen helfen sollen, ihre Bedürfnisse und Gefühle besser wahrzunehmen, was wiederum positive Auswirkungen auf ihre interpersonelle Beziehungen haben kann.
Besonders erwähnenswert ist neben der übersichtlichen Gestaltung und der Aktualität des Inhalts überdies noch, dass der Text sowohl mit Fotos und Abbildungen als auch mit kurzen Erfahrungsberichten und Gedichten von Betroffenen, Angehörigen und auch Therapeuten bereichert ist, die den einfühlsamen Stil des Buches unterstreichen. Insgesamt ein sehr gelungenes Werk, das sich sehr angenehm liest, von den Erfahrungen der Autorinnen profitiert und seinen Ansprüchen gerecht wird!
Alice Sendera/Martina Sendera. Borderline – die andere Art zu fühlen. Beziehungen verstehen und leben. 1. Auflage 2010. Springer Verlag. ISBN 978-3-211-99710-9 29,95€

_________________
Was immer du tun kannst oder träumst, es zu können, fang damit an!
Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich.

Johann Wolfgang von Goethe (1794 - 1854)

Co-Mod für den Schematherapie Expertenrat und das Board "Schematherapie"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.03.2012, 11:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.11.2006, 22:09
Beiträge: 657
Habe gestern ein wirklich interessant klingendes Buch entdeckt:

Christiane Tilly, Anja Offermann

Mama, Mia und das Schleuderprogramm. Kindern Borderline erklären.

Klappentext:
»Bei deiner Mama wirbeln ganz viele Gefühle und Gedanken, Ängste und Wünsche in ihr herum. So wie bei einer Waschmaschine. Erst wenn die Waschmaschine still steht, kann man die einzelnen Teile auseinander halten, sortieren und auf die Leine hängen. So ist das mit den Gefühlen auch. Jedenfalls bei der Krankheit, die deine Mama hat.«

Wenn ein Familienmitglied psychisch erkrankt, geraten nicht nur die erwachsenen Angehörigen aus dem Gleichgewicht. Auch die Kinder erleben eine große Verunsicherung und suchen nach Erklärungen für das Verhalten des Elternteils. Häufig fühlen sie sich schuldig an der Situation und machen sich große Sorgen. Es ist wichtig, Kinder nicht allein zu lassen mit ihrer Not, ihren Ängsten, Fragen und Wünschen. Sie brauchen Entlastung und Ermutigung, altersgemäße Informationen und Raum für Spaß und Spiel.

Dazu soll dieses Buch beitragen. Die Geschichte gibt einen Einblick in die Borderline-Erkrankung. Kinder lernen die Symptome zu verstehen und welche Hilfemöglichkeiten es gibt. Sie begreifen, dass sie geliebt werden, auch wenn Vater oder Mutter das im Durcheinander der Gefühle nicht so zeigen können.


Zitat:

weltumseglerins Rezenison aus dem Newsletter:

Mia lebt mit ihrem Kater Yuki und ihrer Mama zusammen in einer Wohnung. Es könnte für Mia alles ganz normal sein, wenn da nicht immer die Gedanken und Gefühle von Mias Mama wären. Diese hat eine Borderline-Persönlichkeitsstörung und ihre Gefühle werden durcheinandergeschleudert wie in einer Waschmaschine im Schleudergang. So versucht Mamas Ärztin Mia das Gefühlschaos zu erklären. Manchmal versteht Mia dieses Schleuderprogramm so gar nicht und wird dann selbst sehr wütend.
Das Buch handelt von den Höhen und Tiefen Mias Mama, wenn sie wütend ist oder traurig oder gar ins Krankenhaus muss, weil sie sich mal wieder weh getan hat. Kindgerecht aufgearbeitet wird Mia erklärt, was in ihrer Mama vor sich geht und warum sie sich manchmal so verhält, wie sie sich verhält.
Sowohl der Text als auch die Illustrationen sind kindgerecht gestaltet. Für Erwachsene gibt es noch Hinweise zum Buch und zum Thema Borderline sowie auch Adressen und Anlaufstellen im Anhang. Das Buch ist empfohlen für Kinder ab 4 Jahre. Ein empfehlenswertes Buch, um kleinen Kindern Borderline näher zu bringen.



Christina Tilly, Anja Offermann, Anika Merten: Mama, Mia und das Schleuderprogramm. Balance Buch + Medien; Auflage: 1., Auflage (März 2012). 40 Seiten. ISBN-13: 978-3867390750. 12,95 €


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.07.2012, 00:28 
Offline
Vorstand
Benutzeravatar

Registriert: 12.12.2003, 14:32
Beiträge: 16890
Christa Windmüller: Instabil. Über eine Liebe, Co-Abhängigkeit und Borderline



In dem Roman „Instabil“ treffen ein Mann und eine Frau aufeinander, die weder miteinander, noch ohne einander leben können. Er hat Borderline, sie wird mit der Zeit co-abhängig. Das Buch handelt von Höhen und Tiefen, von Nähe und Distanz zwischen den beiden und beschreibt diese sehr detailliert. Sie ist von seinem Anderssein fasziniert, fühlt sich aber sehr bald für sein Handeln verantwortlich. Er hingegen entzieht sich immer wieder ihrer Nähe, um geraume Zeit später wieder zurückzukommen und so zu tun, als sei nichts gewesen. Er gibt vor, ohne sie nicht leben zu können und droht ihr damit, sich das Leben zu nehmen, oder versucht es gar, sie ist verzweifelt, fühlt sich schuldig, möchte gerne, dass er eine Therapie macht, was er aber immer wieder verweiegert. Zunächst ist es eine freundschaftliche Nähe, die sich dann aber nach und nach zu einer Liebesbeziehung entwickelt, die in dem Leben der Frau alles andere zerstören lässt. Immer wieder versucht sie sich von ihm zu lösen, doch immer wieder wird sie rückfällig, indem sie ihr Leben aufgibt, um sich um ihn zu kümmern. Auch er wird immer wieder rückfällig, allerdings auf anderer Ebene. Drogen, S*lbstv*rl*tz*ng*n(e,e,e,u,e) und S**z*dalität spielen eine große Rolle. Es geht um ein ewiges Auf- und Ab, einen Eiertanz zwischen Nähe und Distanz, von Hass und Liebe.
Ein sehr spannender, fesselnder Roman, über das Leben im Bann eines Borderliner und einer Frau, die sich in den Bann ziehen lässt und alle Verantwortung für sein Handeln auf sich nimmt. Allerdings sollte einem beim Lesen dieses Buches bewusst sein, dass nicht jeder Mensch, der eine Liebesbeziehung mit einem Borderliner/ einer Borderlinerin eingeht, gleich co-abhängig wird. Doch zeigt das Buch gut auf, was passieren kann, wenn diese Co-Abhängigkeit entsteht und wie sich der Kreislauf dann dreht, ohne einen Fuß dazwischen bekommen zu können.
©Weltumseglerin

Christa Windmüller: Instabil. Über eine Liebe, Co-Abhängigkeit und Borderline. Starks-Sture; Auflage: 1., Auflage (April 2012). 103 Seiten. ISBN-13: 978-3939586203. 11,90 €

_________________
----------------------------------------------------------------------

PNs an die zuständigen Mitarbeiter:

Forum: motorkatze, Santisha, Snegurotschka, Story333, Weltumseglerin: forum@borderline-netzwerk.info
Chat: Alf, Story333: chat@borderline-netzwerk.info
Öffentlichkeitsarbeit: Weltumseglerin: oeffentlichkeitsarbeit@borderline-netzwerk.info
Regionalkoordination: Santisha: regionalkoordination@borderline-netzwerk.info
allgemeine Infos (zum Verein, zu Borderline): Weltumseglerin: info@borderline-netzwerk.info
Anliegen an den Gesamtvorstand: Santisha, Snegurotschka, Weltumseglerin: vorstand@borderline-netzwerk.info


Zuletzt geändert von Weltumseglerin am 19.03.2013, 00:44, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.08.2012, 21:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.12.2011, 20:21
Beiträge: 19
Alter: 39
The Buddha and The Borderline
by Kiera van Gelder

Ein wunderbares Buch!!!

Kiera Van Gelder's first suicide attempt at the age of twelve marked the onset of her struggles with drug addiction, depression, post-traumatic stress, self-harm, and chaotic romantic relationships-all of which eventually led to doctors' belated diagnosis of borderline personality disorder twenty years later.

The Buddha and the Borderline is a window into this mysterious and debilitating condition, an unblinking portrayal of one woman's fight against the emotional devastation of borderline personality disorder. This haunting, intimate memoir chronicles both the devastating period that led to Kiera's eventual diagnosis and her inspirational recovery through therapy, Buddhist spirituality, and a few online dates gone wrong. Kiera's story sheds light on the private struggle to transform suffering into compassion for herself and others, and is essential reading for all seeking to understand what it truly means to recover and reclaim the desire to live.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.03.2013, 00:43 
Offline
Vorstand
Benutzeravatar

Registriert: 12.12.2003, 14:32
Beiträge: 16890
Manuela Rösel: Borderline verstehen. Ursachen und Verhaltensmuster erkennen- richtig reagieren mit Hilfe der Transaktionsanalyse –

Der Ratgeber Borderline verstehen von Manuela Rösel richtet sich vor allem an Angehörige und Partner von Borderline Persönlichkeiten, kann durchaus aber auch sehr interessant für die Betroffenen selbst sein, wenn sie ihre Verhaltensmuster erkennen und verstehen wollen. Auch für interessierte Therapeuten kann dieser Ratgeber sehr wertvoll sein.
Im ersten Teil des Buches geht Rösel auf die Definition von der Borderline-Persönlichkeitsstörung näher ein und beschreibt typisch zerstörerische Verhaltensweisen. Des Weiteren wird auch für Laien sehr verständlich in das Konzept der Transaktionsanalyse eingeführt. Sie unterlegt das Konzept mit einigen Tabellen, Übersichten und Grafiken. Im Kern geht es um die verschiedenen Ich-Zustände und um die Transaktionen zwischen diesen Ich-Zuständen.
Im zweiten Teil des Buches befasst Rösel sich dann mit den Ursachen der Borderline-Störung, welches sie an einigen Beispielen darstellt, um dann den Bogen zur transaktionsanalytischen Betrachtung der Borderline-Störung zu spannen. Hier wird das zuvor in dem Buch erklärte zusammengebracht. Im weiteren Verlauf geht es um typische Spiele von Borderline Betroffenen, wobei Rösel immer wieder darauf eingeht, worin diese Verhaltensweisen ihre Ursache haben. Zuletzt versucht Rösel noch Hilfe zum Verstehen von typischen Borderline Verhaltensweisen zu geben, welche vor allem für Angehörige und Partner gedacht sind.
Alles in allem ein Buch, was sehr zu empfehlen ist, wenn man Borderline Verhaltensweisen mit Hilfe des Ansatzes der Transaktionsanalyse verstehen lernen möchte. Das Buch ist sehr achtsam und mit viel Verständnis für Borderline Betroffene geschrieben worden, beinhaltet viele hilfreiche Tipps für Reaktionen auf typische Verhaltensweisen und kann das eine oder andere Aha-Erlebnis für den Leser breit halten.
©Weltumseglerin

Manuela Rösel. Borderline verstehen. Ursachen und Verhaltensmuster erkennen- richtig reagieren mit Hilfe der Transaktionsanalyse. Starks-Sture Verlag: 1. Auflage 2012. 176 Seiten. ISBN: 978-3-939586-19-7.16,90 €

_________________
----------------------------------------------------------------------

PNs an die zuständigen Mitarbeiter:

Forum: motorkatze, Santisha, Snegurotschka, Story333, Weltumseglerin: forum@borderline-netzwerk.info
Chat: Alf, Story333: chat@borderline-netzwerk.info
Öffentlichkeitsarbeit: Weltumseglerin: oeffentlichkeitsarbeit@borderline-netzwerk.info
Regionalkoordination: Santisha: regionalkoordination@borderline-netzwerk.info
allgemeine Infos (zum Verein, zu Borderline): Weltumseglerin: info@borderline-netzwerk.info
Anliegen an den Gesamtvorstand: Santisha, Snegurotschka, Weltumseglerin: vorstand@borderline-netzwerk.info


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Ramona S.: Seelentaumel
BeitragVerfasst: 26.03.2015, 14:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.02.2014, 23:57
Beiträge: 82
Alter: 39
Geschlecht: Weiblich
Seelentaumel - Ramona S.
Der Weg durch (m)eine Borderline-Störung


ISBN: 978-3-939586-16-6
Bindung: broschiert
Seitenanzahl: 136
Erscheinungsjahr: Juli 2010
Preis: 14,80 €

KLAPPENTEXT

Wenn die Angst nicht mehr zu bewältigen erscheint, wenn die W*nd*n zu tief und die verbliebenen Narben das Umfeld zu sehr erschrecken, wenn sich Liebe in Selbsthass verwandelt und sich die Welt von einem zu trennen droht, obwohl man selbst die Welt verlassen möchte, dann sprechen die Therapeuten schnell und gerne vom Borderline Syndrom, welches den Menschen nicht mehr als Mensch akzeptiert, sondern nur noch als identifizierte Störung. Heilung erscheint undenkbar, Behandlungen werden allzu gerne abgelehnt.
Dieses ist meine Geschichte, denn ich gehör(t)e zu diesen abgestempelten, hoffnungslosen und manipulierenden Identitäten, dessen lebenslanger, destruktiver Weg vorausbestimmt erschien. Hätte ich auf all jene weit verbreiteten Echos gehört, wäre ich nie in der Lage gewesen, dieses Buch zu schreiben. Denn es gab eine Stimme in mir, die stärker war und die mir sagte: „Du wirst einst in Deinem Leben nicht als auferlegte Borderlinerin st*rb*n, sondern als Mensch!

Ich habe das Buch leider noch nicht gelesen, hatte aber während meines Klinikaufenthaltes in Bad Bramstedt bei einer Lesung der Autorin dabei zu sein. Die Autorin hat mittlerweile Mann und Kind, lebt weitestgehend symptomfrei nach eigenen Aussagen. Das Ende des Buches - wurde vorgelesen - und die Autorin selbst zu erleben geben Hoffnung dass man auch mit einer BPS leben (lernen) kann.

_________________
Grüße von der crazy vegan Alice

Für den ersten Eindruck gibt es leider keine zweite Chance


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Borderline
BeitragVerfasst: 14.04.2015, 20:09 
Offline

Registriert: 11.04.2015, 21:37
Beiträge: 212
Wohnort: Am liebsten, wo mich niemand findet
Geschlecht: Weiblich
Hallo ihr Lieben...

...es sind schon wirklich gute Bücher dabei. Sehr viel halte ich persönlich vom Selbsthilfebuch der Christiane Tilly und dem Herrn Knauf und aus Interesse, habe ich mir mal Mamma, Mia und das Schleuderprogramm in der Bibliothek angesehen. Das finde ich sehr gut.

Meine Frage ist, hat jemand "Seelentaumel" von Ramona S. schon gelesen. Ich würde das gerne lesen, da mich der Klapptext sehr anspricht. Ist es empfehlenswert?

Liebe Grüße

Eure Blueberry


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Borderline
BeitragVerfasst: 19.06.2015, 17:12 
Offline
Expert/in
Benutzeravatar

Registriert: 11.12.2003, 11:46
Beiträge: 852
Ich habe es gelesen und fand es prima, habe deshalb auch die Lesung hier in BB gemacht, damit es bekannter wird.

Da ich vorgestern die erste Lesung hatte und das Buch von Anja Link und mir jetzt in 4 Wochen erscheint, erlaube ich mir, es hier jetzt zu nennen :

Michael Armbrust, Anja Link
Borderline im Trialog
Miteinander reden - voneinander lernen

Klappentext:

Die Möglichkeit eines systematischen Austauschs, einer Begegnung „auf Augenhöhe“, zwischen Borderline-Betroffenen, deren Angehörigen und Fachleuten galt lange Zeit als nicht realisierbar. Die Kommunikation und die Beziehungen zwischen den Gruppen seien von zu heftigen Emotionen geprägt, hieß es. Zum Glück aller Beteiligten wurde der Vorstoß zu einem Borderline-Trialog dennoch gewagt.

Anja Link, eine der Mitinitiatorinnen, und Dr. Michael Armbrust, Fachmann für die Behandlung der Persönlichkeitsstörung, beleuchten Borderline in diesem Buch aus allen drei Blickwinkeln: Gemäß des Trialog-Gedankens wird aufgezeigt, wie Betroffene, Angehörige und Fachleute im wechselseitigen Austausch voneinander lernen und profitieren können. Die Autoren thematisieren die typischen Probleme und Herausforderungen im Miteinander, zeigen Lösungen auf und schaffen auf diese Weise ein größeres Verständnis für die Ängste und Bedürfnisse des jeweils anderen.

Erscheint am 24.08.2015
ISBN: 978-3-95571-338-6
20,90 €

Erwähnen möchte ich noch, weil es als Roman etwas anderes/besonderes ist :

Nicole Thielemeyer
Psyche auf Grenzgang: Zwischen Trauma und Liebe
Roman

18,80 €
Verlag Wiesenburg
ISBN-10: 3943528103
ISBN-13: 978-3943528107


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Borderline
BeitragVerfasst: 12.08.2017, 21:56 
Offline

Registriert: 08.08.2017, 21:58
Beiträge: 22
Wohnort: Harz
Alter: 29
Geschlecht: Weiblich
Ich hoffe das der Buchtipp hier rein gehört,wenn nicht bitte um Endschuldigung bin noch recht unsicher weil ich zum ersten mal in einem Forum angemeldet bin



Auf der Spur der Schattenschwester
Von Jana Stoll

Einleitung: 20 Jahre alt ist Janna,als bei ihr das Borderline-Syndrom diagnostiziert wird. Dabei wirkt die freundliche Blondine alles andere als krank.
Fast immer lächelt sie strahlend;schließlich hat sie alles,was das Herz begehrt. Was also ist los mit Janna? Oft drängt es sie,sich physisch zu v*rl*tz*n,und zuweilen verliert sie ganz die Lust am Leben. In dem Bestreben,eine mustergültige Tochter zu sein,wurden schwere seelische V*rl*tz*ng*n verdrängt,die nun zutage treffen.
Als in den Pyschotherapien die Schattenschwester auftaucht,Jannas verschüttetes Unterbewusstsein,eröffnet sich ein dorniger Weg,der zu inneren Befreiung führt...



Jannas Erfahrungsbericht dürfte nicht nur vielen Betroffenen Mut machen,einen eigenen Weg aus dem Dunkeln der Hoffnungslosigkeit zu finden , sondern gibt auch Angehörigen einen einfühlsamen Einblick in das Innenleben und Fühlen eines Betroffenen




Ist mein persönlich Lieblingsbuch aus dem Bereich Borderline und ich hab es bestimmt schon über 10 mal gelesen :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Borderline
BeitragVerfasst: 31.03.2019, 21:04 
Offline
Vorstand
Benutzeravatar

Registriert: 12.12.2003, 14:32
Beiträge: 16890
Buchrezenison des Romans "Psyche auf Grenzgang: Zwischen Trauma und Liebe"

In diesem Roman wird den Lesenden, anhand von Eva, eine Borderline-Betroffene und David, einen erfolgsverwöhnten und bindungsunfähigen Mann, Einblick in Beziehungshürden und Lebensschwierigkeiten dieser zwei äußerst unterschiedlichen Charaktere gewährt.
Auch wenn das Thema des Buches viel Potential für die Verarbeitung von (Borderline-) Klischees hat, so ist es der Autorin gelungen, die Lesenden an mögliche emotionale Achterbahnfahrten, ohne Abwertungen dieser, heranzuführen. Sie skizziert ausreichend Einblicke in die Hintergründe der jeweiligen Verhaltensweisen, sodass den Lesenden ein empathisches Einfühlen in beide Parteien möglich wird, ohne dabei die Schwierigkeiten, Spannungen und Abgründe zu beschönigen.
Lediglich gegen Ende des Buches erscheinen Evas (therapeutische) Fortschritte in einem äußerst optimistischen Zeitrahmen dargestellt. Es wirkt vielmehr so, als müssten auf wenigen Seiten noch zahlreiche mögliche therapeutische Techniken benannt werden, was der sonst lebensnah gehaltenen Geschichte an diesem Punkt einen etwas illusorischen Charakter verleiht.
Dieser Roman ist gut lesbar und fesselnd geschrieben und birgt im Gegensatz zu vielen Fachbüchern die Möglichkeit potentielle Belastungen und Schwierigkeiten anhand der beiden Protagonisten lebensnah nachempfinden zu können.
©Weltumseglerin


Bibliographische Angaben:
Psyche auf Grenzgang: Zwischen Trauma und Liebe
Von Nicole Thielemeyer
Verlag: Wiesenburg
2. Auflage Unveränd. (Juli 2014)
Gebundene Ausgabe: 306 Seiten
ISBN: 978-3943528107

_________________
----------------------------------------------------------------------

PNs an die zuständigen Mitarbeiter:

Forum: motorkatze, Santisha, Snegurotschka, Story333, Weltumseglerin: forum@borderline-netzwerk.info
Chat: Alf, Story333: chat@borderline-netzwerk.info
Öffentlichkeitsarbeit: Weltumseglerin: oeffentlichkeitsarbeit@borderline-netzwerk.info
Regionalkoordination: Santisha: regionalkoordination@borderline-netzwerk.info
allgemeine Infos (zum Verein, zu Borderline): Weltumseglerin: info@borderline-netzwerk.info
Anliegen an den Gesamtvorstand: Santisha, Snegurotschka, Weltumseglerin: vorstand@borderline-netzwerk.info


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Borderline
BeitragVerfasst: 29.04.2019, 22:06 
Offline
Vorstand
Benutzeravatar

Registriert: 12.12.2003, 14:32
Beiträge: 16890
Buchrezension "Borderline im Trialog: Miteinander reden - voneinander lernen"

Das Buch enthält auch für Laien verständlich aufbereitetes Fachwissen zur Borderline Persönlichkeitsstörung, deren Auswirkungen auf das Leben der Betroffenen und Angehörigen, sowie mögliche therapeutische Behandlungen. Neben einem breit gefächerten Überblick zu häufigen Symptomen und Problemen, wird in einzelnen Kapiteln auch auf spezifischen Situationen eingegangen, wie z.B. „Mutter werden mit einer Borderline-Störung“, „Stagnation im Therapieprozess“ oder „Älter werden mit Borderline“.
Der Ansatz des trialogischen Austauschs zwischen Betroffenen, Angehörigen und Expert*innen zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch. Es wird den Lesenden ermöglicht, die Perspektive von Betroffenen, Angehörigen und Expert*innen einzunehmen, ohne mit den eigenen Konflikten in direkter Form in Kontakt gehen zu müssen. „Fremde“ Betroffene, Angehörige und Expert*innen dienen zunächst als Stellvertreter für Menschen aus dem direkten Umfeld. Dass sowohl diese Form des Austauschs als auch eine wertschätzende und offene Kommunikation mit den Betroffenen, Angehörigen und Expert*innen im eigenen Umfeld eine Bereicherung für alle Beteiligten sein kann, wird den Lesenden durch das Buch eingänglich vermittelt. Es macht Mut miteinander zu reden und darüber voneinander zu lernen.
Ein gelungener Ratgeber für all diejenigen, die den Blickwinkel von Betroffenen, Angehörigen oder Expert*innen besser verstehen oder sich zum Thema Borderline Persönlichkeitsstörung informieren möchten.
©Weltumseglerin


Bibliographische Angaben:
Borderline im Trialog: Miteinander reden - voneinander lernen
Von Michael Armburst, Anja Link
Junfermann Verlag;
Auflage: 1 (24. August 2015)
Taschenbuch: 224 Seiten
ISBN-13: 978-3955713386

_________________
----------------------------------------------------------------------

PNs an die zuständigen Mitarbeiter:

Forum: motorkatze, Santisha, Snegurotschka, Story333, Weltumseglerin: forum@borderline-netzwerk.info
Chat: Alf, Story333: chat@borderline-netzwerk.info
Öffentlichkeitsarbeit: Weltumseglerin: oeffentlichkeitsarbeit@borderline-netzwerk.info
Regionalkoordination: Santisha: regionalkoordination@borderline-netzwerk.info
allgemeine Infos (zum Verein, zu Borderline): Weltumseglerin: info@borderline-netzwerk.info
Anliegen an den Gesamtvorstand: Santisha, Snegurotschka, Weltumseglerin: vorstand@borderline-netzwerk.info


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de